Schlaflabor Freiburg am Ev. Diakoniekrankenhaus

Was können wir?

Wir behandeln Patienten mit Störungen der Atmung im Schlaf wie

  • Schlafapnoesyndrom
  • obstruktivem Schnarchen (Upper Airway Resistance Syndrom, UARS)
  • Hypoventilationen im Schlaf

und führen Untersuchungen zur Differenzialdiagnostik von Schlafstörungen durch.

Schlafmessungen und Auswertungen erfolgen nach anerkannten Standards. Die telemetrische Aufzeichnung bietet dem Patienten eine bestmögliche Mobilität. Der Blutdruck wird kontinuierlich nicht-invasiv gemessen.

Wir kooperieren mit erfahrenen Fachärzten.

 

Das folgende Beispiel zeigt die Befunde eines Patienten mit schwergradigem obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom.

Bild links:
Nachtübersicht der diagnostischen Polysomnographie.
Bild rechts:
In der ersten Nacht mit Maskentherapie (CPAP) werden durch die optimale Druckfindung alle Störungen (Apnoen, Hypopnoen, Schnarchen und Weckreaktionen) beseitigt. Das führt zur Verbesserung der Schlafqualität, Schlafkontinuität mit Zugewinn von REM-Schlaf und Tiefschlaf.

 

Das Schlaflabor Freiburg ist von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin akkreditiert. Mit der Akkreditierung wird die strukturelle Qualität der Patientenversorgung geprüft und bescheinigt. Alle zwei Jahre erfolgt eine Re-Evaluation.